29-Jähriger stirbt nach Kollaps bei London-Marathon

Ein 29-jähriger Läufer ist nach einem Kollaps während des London-Marathons in einem Krankenhaus verstorben. Matt Campbell, der erst kürzlich den Manchester-Marathon in einer Zeit unter drei Stunden beendet hatte, lief in Erinnerung an seinen vor zwei Jahren verstorbenen Vater. Das gaben die Organisatoren am Montag bekannt. Die Todesursache ist noch ungeklärt.

Campbell war ein Koch mit gewisser Prominenz, er erreichte im vergangenen Jahr in der BBC-TV-Show „Masterchef: The Professionals“ das Semifinale.