Themenüberblick

Drei wichtige Punkte für Mainz

RasenBallsport Leipzig hat im Kampf um einen Platz in der Champions League am Sonntag einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Beim 100. Spiel in der deutschen Bundesliga von Trainer Ralph Hasenhüttl kassierten die „Bullen“ eine 0:3-Schlappe bei FSV Mainz, die damit drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg einfahren konnten.

Vor 30.083 Zuschauern in Mainz erzielten Pablo De Blasis in der 29. Minute mit einem umstrittenen Foulelfmeter, Alexandru Maxim (85.) und Ligadebütant Ridle Baku (90.) die Tore zum umjubelten Sieg der Gastgeber, bei denen ÖFB-Spieler Karim Onisiwo in der 80. Minute eingewechselt worden war. Zwei Spieltage vor Saisonschluss haben die Mainzer als Tabellen-14. mit 33 Punkten nun fünf Zähler Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz.

Tor des Mainzers Pablo De Blasis  gegen Leipzig

APA/AFP/dpa/Thomas Frey

De Blasis brachte Mainz vom Elfmeterpunkt mit etwas Glück auf die Siegerstraße

Für die seit nunmehr fünf Partien sieglosen Leipziger, die Hasenhüttl zu seinem Jubiläum kein passendes Geschenk machen konnten, geht es bei fünf Punkten Rückstand auf den Tabellenvierten Hoffenheim wohl nur noch um die Teilnahme an der Europa League. Naby Keita wird in der kommenden Woche den Sachsen gegen den VfL Wolfsburg fehlen, da der ehemalige Salzburger in der Nachspielzeit die Gelb-Rote-Karte sah.

Dortmund verpasst Platz zwei

Borussia Dortmund verpasste zum Abschluss der Runde den Sprung auf Platz zwei und damit einen großen Schritt in Richtung Champions League. Das Team von Trainer Peter Stöger kam am Sonntag zum Abschluss des 32. Spieltags bei Werder Bremen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und blieb damit schon im vierten Auswärtsspiel in Serie ohne Sieg.

Vor 41.000 Zuschauern hatte Marco Reus den BVB in der 19. Minute in Führung gebracht; Thomas Delaney glich unmittelbar vor der Pause für die Bremer, bei denen Zlatko Junuzovic durchspielte, aus. Der BVB kam in der Schlussphase noch mal stark auf, vergab aber viele Chancen. Reus traf die Stange (66.), Akanji (69.) und Jadon Sancho (80.) jeweils die Latte. Acht Tage nach dem 4:0 gegen Bayer Leverkusen konnten die Dortmunder selbst hochkarätige Chancen nicht nutzen. Der BVB liegt als Tabellendritter trotz des Remis noch vier Punkte vor dem Fünften Bayer Leverkusen.

Nach den beiden schmerzhaften Niederlagen in München (0:6) und auf Schalke (0:2) verpassten die Dortmunder damit in der Fremde eine weitere Chance auf einen Big Point. Mit einem Heimsieg gegen die abstiegsbedrohten Mainzer könnte aber schon in der kommenden Woche das Königsklassenticket gelöst werden. Die Gastgeber aus Bremen, die dank einer Niederlage des VfL Wolfsburg seit Samstag auch rechnerisch gerettet sind, wahrten eine beeindruckende Heimserie: Das 1:1 gegen Dortmund war die elfte Heimpartie in Folge ohne Niederlage.

Deutsche Bundesliga, 32. Runde

Freitag:

Hoffenheim - Hannover 3:1 (1:1)

Tore: Kramaric (16., 50., 86.) bzw. Karaman (24.)

Zulj bei Hoffenheim auf der Bank

Samstag:

Bayern - Frankfurt 4:1 (1:0)

Tore: Dorsch (43.), Wagner (76.), Rafinha (87.), Süle (90.) bzw. Haller (78.)

Alaba bei Bayern nicht im Kader

Hertha - Augsburg 2:2 (0:1)

Tore: Ibisevic (84.), Selke (87.) bzw. Gregoritsch (32.), Cordova (61.)

Lazaro spielte bei Hertha durch bzw. Hintergger spielte bei Augsburg durch, Gregoritsch bis 60. Minute, Danso auf der Bank

Rote Karte: Heller (90./Augsburg)

Freiburg - Köln 3:2 (1:0)

Tore: Petersen (14., 52.), Höler (90.+2) bzw. Bittencourt (82., 87.)

Wolfsburg - HSV 1:3 (0:2)

Tore: Brekalo (78.) bzw. Wood (43./Elfmeter), Holtby (45.+1), Waldschmidt (90.+3)

Schalke - Mönchengladbach 1:1 (1:1)

Tore: Caligiuri (45.+3/Elfmeter) bzw. Raffael (32.)

Rote Karte: Bentaleb (12./Schalke)

Schöpf spielte bei Schalke durch, Burgstaller bis zur 62. Minute

Leverkusen - Stuttgart 0:1 (0:0)

Tor: Gentner (67.)

Baumgartlinger spielte bei Leverkusen bis zur 76. Minute, Özcan auf der Bank

Sonntag:

Mainz - Leipzig 3:0 (1:0)

Tore: De Blasis (29./Elfmeter), Maxim (85.), Baku (90.)

Gelb-rot: Keita (90.+5/Leipzig)

Onisiwo bei Mainz ab 80. Minute bzw. Ilsanker spielte bei Leipzig durch

Werder Bremen - Dortmund 1:1 (1:1)

Tore: Delaney (45.) bzw. Reus (19.)

Junzuzovic spielte bei Werder durch, Friedl ab der 89. Minute

Tabelle

Links: