Washington gleicht in NHL-Play-off aus

Die Washington Capitals haben in der zweiten Runde des Play-offs der National Hockey League (NHL) die Serie gegen Titelverteidiger Pittsburgh Penguins ausgeglichen. Die Mannschaft rund um Torjäger Alexander Owetschkin setzte sich am Sonntag zu Hause gegen Sidney Crosby und Co. mit 4:1 durch und stellte im „Best of seven“ auf 1:1.

Owetschkin brachte die Capitals bereits in der zweiten Minute mit seinem siebenten Treffer im laufenden Play-off in Führung. Jakub Vrana erhöhte in der 15. Minute auf 2:0 für die Gastgeber. Auch im zweiten Abschnitt gelang Washington dank Brett Connolly (23.) ein Blitzstart. Kris Letang verkürzte aber noch im Mitteldrittel auf 1:3 (34.). Im Schlussabschnitt bestürmte Pittsburgh Capitals-Goalie Braden Holtby, der insgesamt 32 Schüsse parierte, vergeblich. Nicklas Bäckström sorgte mit einem Schuss ins leere Tor für den Endstand (60.). Die Serie übersiedelt nun für zwei Spiele nach Pittsburgh.

Mehr dazu in National Hockey League