Themenüberblick

Entscheidung im Abstiegskampf vertagt

Die Entscheidung im Abstiegskampf der deutschen Bundesliga ist auf den 34. und letzten Spieltag vertagt. Der Hamburger SV darf trotz einer 0:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt am Samstag weiter auf den Klassenerhalt hoffen, weil auch der VfL Wolfsburg mit einem 1:4 bei RB Leipzig punktelos blieb.

Marius Wolf (31.), Omar Mascarell (77.) und der Ex-Hamburger Alexander Meier (91.) schossen die Eintracht zu einem verdienten Sieg. Der HSV, dem zwei Tore regelkonform aberkannt wurden, kann es aber noch in die Relegation schaffen, dafür muss nächsten Samstag allerdings ein Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach her. Der Tabellen-16. Wolfsburg spielt gegen Fixabsteiger 1. FC Köln, der sich Meister Bayern München mit 1:3 geschlagen geben musste. Vor der Relegation zittern muss auch noch der SC Freiburg, der nach einem 1:3 in Mönchengladbach zwar drei Punkte vor Wolfsburg liegt, aber das klar schlechtere Torverhältnis hat.

Mainz nach Sieg in Dortmund gerettet

Gerettet ist dagegen der FSV Mainz 05, der bei Borussia Dortmund überraschend mit 2:1 gewann und dem BVB und seinem Trainer Peter Stöger das letzte Heimspiel der Saison und wohl auch als Dortmund-Trainer verdarb.

Jubel

APA/AFP/Sascha Schuermann

Mainz verdarb Dortmund-Trainer Peter Stöger das letzte Heimspiel und jubelte über den Klassenerhalt

Die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigte auch Hannover 96 durch einen 3:1-Heimsieg gegen Hertha BSC. Martin Harnik gelang in sehenswerter Manier in der vierten Minute der erste Treffer, für den Ex-ÖFB-Teamstürmer war es das achte Saisontor. Für die Berliner mit Valentino Lazaro sind damit die Europa-League-Chancen dahin.

Deutsche Bundesliga, 33. Runde

Samstag:

Frankfurt - Hamburger SV 3:0 (1:0)

Tore: Wolf (31.), Mascarell (77.), Meier (91.)

Leipzig - Wolfsburg 4:1 (2:0)

Tore: Lookman (24., 52.), Werner (34.), Augustin (63.) bzw. Didavi (48.)

Laimer (Leipzig) ab 69. Minute, Ilsanker auf der Bank, Sabitzer nicht im Kader

Mönchengladbach - Freiburg 3:1 (1:0)

Tore: Hazard (19.), Elvedi (57.), Drmic (64.) bzw. Kleindienst (59.)

Lienhart (Freiburg) auf der Bank

Dortmund - Mainz 1:2 (1:2)

Tore: Philipp (16.) bzw. Baku (4.), Muto (13.)

Onisiwo (Mainz) ab 63. Minute

Hannover - Hertha BSC 3:1 (3:0)

Tore: Harnik (4.), Sane (40.), Füllkrug (42.) bzw. Selke (73.)

Harnik (Hannover) bis 80. Minute; Lazaro (Hertha) bis 78. Minute

Augsburg - Schalke 1:2 (1:2)

Tore: Max (27.) bzw. Kehrer (23.), Finnbogason (34./Eigentor)

Hinteregger und Gregoritsch (Augsburg) spielten durch, Danso ab 90. Minute; Schöpf (Schalke) spielte durch, Burgstaller bis 89. Minute

Stuttgart - Hoffenheim 2:0 (1:0)

Tore: Gomez (25., 74.)

Gelb-Rote Karte: Ascacibar (65./Stuttgart)

Grillitsch (Hoffenheim) spielte durch, Zulj ab 22. Minute

Bremen - Leverkusen 0:0

Friedl (Bremen) spielte durch, Junuzovic bis 91., Kainz bis 46. Minute; Baumgartlinger (Leverkusen) spielte durch, Özcan auf der Bank

Köln - Bayern München 1:3 (1:0)

Tore: Süle (31./Eigentor) bzw. Rodriguez (59.), Lewandowski (61.), Tolisso (78.)

Alaba (Bayern) nicht im Kader

Tabelle

Links: