Williams bei Snooker-WM auf Titelkurs

Der Waliser Mark Williams nimmt Kurs auf seinen dritten Titel bei der Snooker-WM. Der Weltmeister von 2000 und 2003 führt im Finale bei dem Turnier in Sheffield gegen den Schotten John Higgins mit 15:10. Weltmeister wird, wer zuerst 18 Frames für sich entscheidet.

Mark Williams (WAL)

AP/Imaginechina

„The Welsh Potting Machine“ erwischte am Sonntag mit 4:0 einen starken Start und zeigte sich vor allem im Lochspiel besser als der vierfache WM-Champion Higgins (1998, 2007, 2009 und 2011). Die Entscheidung, wer als Weltmeister auf den englischen Weltranglistenersten Mark Selby folgt, fällt noch heute.