EM-Bronze für Kerschbaumer über Langdistanz

Der Routinier Gernot Kerschbaumer hat im schweizerischen Tessin im abschließenden Langdistanz-Bewerb mit Bronze seine erste Orientierungslauf-EM-Medaille geholt.

Der 34-Jährige musste sich am Sonntag nur dem norwegischen Sieger Olav Lundanes und dem Schweizer Matthias Kyburz geschlagen geben. Es war die erst Medaille für einen Österreicher bei einer Europameisterschaft.

Das Rennen war physisch extrem fordernd und am Ende sehr spannend: Nach einer Laufzeit von knapp 95 Minuten fehlten Kerschbaumer nur 20 Sekunden auf Silber, auf den viertplatzierten Franzosen Frederic Tranchand hatte er nur 15 Sekunden Vorsprung.