Dortmund bestätigt Favre als neuen Chefcoach

Der Schweizer Lucien Favre tritt wie erwartetet die Nachfolge von Peter Stöger als Cheftrainer von Borussia Dortmund an. Der 60-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Jahr 2020, wie der deutsche Bundesligist am Dienstag mitteilte.

Favre coachte bis Sonntag den französischen Erstligisten OGC Nizza, konnte den Club nach dem letzten Saisonspiel dank einer Ausstiegsklausel aber verlassen. Nach „kicker“-Angaben zahlt Dortmund eine Ablöse in Höhe von drei Millionen Euro an Nizza, um Favre aus dem noch bis 2019 laufenden Vertrag herauszukaufen.

„Die Verpflichtung von Lucien Favre als Trainer ist ein wichtiger Teil unseres sportlichen Neustarts in diesem Sommer. Er genießt bei uns hohe Wertschätzung für seine fachlichen Qualitäten, die er in der Bundesliga bei Hertha BSC und in Mönchengladbach - genau wie zuletzt in Nizza - auch schon mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.