Zanardi startet erstmals in DTM

Alessandro Zanardi gibt im August in Misano (ITA) sein Debüt im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM). Der beidseitig beinamputierte Autorennfahrer (51) aus Italien, der 2001 auf dem Euro Speedway Lausitz bei einem Rennen der Indy Car Serie beide Beine verloren hat, pilotiert bei den Saisonläufen 13 und 14 einen an seine Anforderungen angepassten BMW M4.

Zanardi hat trotz des folgenreichen Unfalls seine Sportkarriere fortgesetzt. Er hat danach an der Tourenwegen-WM teilgenommen, Gold- und Silbermedaillen bei Paralympischen Spielen gewonnen und ist achtfacher Weltmeister im Paracycling. Zudem bestreitet er regelmäßig Triathlons. Zanardi ist damit Vorbild für Menschen mit Beeinträchtigung.

Die DTM-Gegenwart heißt am Wochenende aber Budapest, die Rennen auf dem Hungaroring am Samstag (ORF Sport +) und Sonntag (ORF eins) sind wieder live (jeweils 13.15 Uhr) im TV zu sehen.