Kuhnle Neunte bei Weltcup in Krakau

Vizeeuropameisterin Corinna Kuhnle hat sich beim Weltcup der Wildwasser-Kanuten am Samstag in Krakau im Kajak-Einer mit Platz neun zufriedengeben müssen. Mit einer Torberührung im Finale hatte die Athletin des Österreichischen Kanuverbands (OKV) am Ende 5,70 Sekunden Rückstand auf die australische Siegerin Jessica Fox. Die Französin Lucie Baudu (+0,89 Sek.) und Stefanie Horn aus Italien (+0,92 Sek.) komplettierten das Podest.

Im Halbfinale am Vormittag hatte Kuhnle mit einem fehlerfreien Lauf noch die Bestzeit markiert. Ihre Teamkolleginnen Viktoria Wolffhardt als 15. und Lisa Leitner als 30. verpassten den Sprung in das Finale der besten zehn. Am Sonntag sind Felix Oschmautz und Mario Leitner im Kajak-Einer der Herren im Einsatz, Wolffhardt und Nadine Weratschnig paddeln im Canadier-Einer der Damen.