James Rodriguez fehlt erneut im Training

Kolumbiens Superstar James Rodriguez hat auch zwei Tage nach seinem verletzungsbedingten Aus gegen Senegal bei der Fußball-WM in Russland nicht trainiert. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern München fehlte bei der Übungseinheit am Samstag in Kasan. Sein Einsatz im Achtelfinale am Dienstag (20.00 Uhr, live in ORF eins) in Moskau gegen England scheint weiter unwahrscheinlich. Der Verband äußerte sich nicht über seinen Gesundheitszustand.

Rodriguez hatte beim 1:0-Sieg im letzten Gruppenspiel nach rund einer halben Stunde ausgewechselt werden müssen. Rodriguez hatte wegen muskulärer Beschwerden bereits Trainingseinheiten vor dem Turnier verpasst und wurde beim Auftaktspiel gegen Japan nur eingewechselt. Er stand aber beim Sieg gegen Polen in der Startformation, ehe er gegen Senegal mit enttäuschter Miene vorzeitig im Kabinengang verschwand.

Sein Team stellt sich inzwischen auf ein K.-o.-Spiel ohne den WM-Torschützenkönig von 2014 ein. „James ist ein Führungsspieler für uns alle. Aber wenn er nicht spielen kann, werden es andere an seiner Stelle“, sagte Mittelfeldspieler Carlos Sanchez.